Machen wir uns gemeinsam auf den Weg!
Machen wir uns gemeinsam auf den Weg!

Was ist Psychotherapie?

„Wenn ich mich so, wie ich bin, akzeptiere, dann ändere ich mich." (Carl R. Rogers)

 

Psychotherapie heißt, sich regelmäßig Raum und Zeit zu nehmen, sich intensiver auf sich selber einzulassen.

Psychotherapie heißt, ein tieferes Verständnis für sich selbst zu bekommen und auch jene Momente in denen man sich selber im Weg steht, sein Potential verringert, den Kontakt zu sich selber verliert, achtsam wahrzunehmen. Sich diesen Raum zu nehmen ist schon der erste Schritt zu Veränderung.

 

Ein zentraler Aspekt ist die Erfahrung, dass Heilung dann passiert, wenn wir uns selbst ganz annehmen, so wie wir sind.

Wozu brauche ich dann überhaupt eine Psychotherapie?

Auch wenn wir Menschen grundsätzlich in der Lage sind, uns selbst zu heilen, gibt es Situationen, in denen wir allein nicht weiterkommen.

Grundsätzlich kann eine Therapie sowohl bei konkreten Problemstellung, als auch bei bestimmten körperlichen Symptomen sinnvoll sein. Besonders bei schweren Belastungen, Depressionen, Ängsten, Panikattacken, traumatischen Erfahrungen wie Gewalt- und Missbrauchserfahrungen oder auch wenn körperliche Symptome medizinisch nicht oder nicht völlig erklärbar sind, kann eine Begleitung durch einen Psychotherapeuten oder eine Psychotherapeutin hilfreich sein.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© DI Susanne Irresberger MSc